Kinesio-Taping®

 

diese Technik stammt ursprünglich aus Japan und wurde vom Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt. Schon seit mehreren Jahren sind die bunten „Klebebänder“ (Tapes) besonders im Spitzensport bekannt.

Die Wirkung des Kinesiotapes beruht auf der mechanischen Wirkung auf die Haut und in weiterer Folge auch auf das darunterliegende Bindegewebe, Nerven, Muskeln und Organe. So können Schmerzen am Bewegungsapparat reduziert und Gelenksfunktionen unterstützt werden. Auch eine Verbesserung des Lymphabflusses und der Blutzirkulation kann erreicht werden.

Die Tapes können ca 3-6 Tage auf der Haut bleiben, Sport treiben und Duschen ist problemlos möglich.

Kinesiotaping ist eine sinnvolle und effiziente Unterstützung bei der Therapie folgender Krankheitsbilder:

  • Nackenschmerzen/-Verspannungen
  • Spannungskopfschmerzen
  • Migräne
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Schulterschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Nervenreizungen (Ausstrahlung in Arm / Bein)
  • Hämatome
  • Haltungsfehler

 

Die Kosten richten sich nach Zeit- und Materialaufwand und von den privaten Kostenträgern teilweise, von den gesetzlichen Kostenträgern nicht übernommen.

Kosten ab 10 Euro bis 40 Euro